ADAC Junior Cup powered by KTM Hart startet in Oschersleben von der Pole 20 Mai 2017

ADAC Junior Cup powered by KTM Hart startet in Oschersleben von der Pole

• David Brian Hart fährt schnellste Runde im Qualifying
• Aaron Schäfer und Max Schmidt dicht hinter dem Pole-Setter
• Zwei Rennen im Rahmen der Endurance-Weltmeisterschaft
 
OSCHERSLEBEN - Qualifying
 
Datum: 20.. Mai 2017
Wetter: bewölkt, 15°C
Streckenlänge: 3,667 km
Pole Position: David Brian Hart
 
Oschersleben. An diesem Wochenende (19. - 21. Mai) startet der ADAC Junior Cup powered by KTM zur zweiten Veranstaltung des Jahres im Rahmen der Endurance World Championship in der Motorsport Arena Oschersleben. Bei sonnigen und kühlen Bedingungen fuhren die Nachwuchspiloten am Vormittag ihr zweites 30-minütiges Qualifying, in dem Brian David Hart (14, ESP) das Tempo vorgab und sich damit die Pole Position für beide Rennen am Sonntag sicherte.
 
Der in Spanien lebende Brite verbesserte seine Rundenzeit aus dem ersten Qualifying am Freitag um über zwei Sekunden und fuhr mit 1:44.896 Minuten die schnellste Zeit, hatte aber nur wenig Vorsprung auf Aaron Schäfer (15, Schorndorf-Buhlbronn). Der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport und aktuelle Tabellenführer lag knappe 0.066 Sekunden hinter dem Pole-Setter.
 
Max Schmidt (14, Wuppertal) schnappte sich die dritte Position, gefolgt von Noah Lequeux (14, LUX) und David Kuban (15, CZE). Matyas Konecny (13, CZE), der im ersten Rennen vor wenigen Wochen als Dritter auf dem Podest stand, fuhr die sechstschnellste Zeit. Hinter ihm landete Alexander Somosi (16, HUN). Die einzige Dame im Feld, Sarah Göpfert (19, Neukirchen), Johann Flammann (17, Soltau) und Till Benedikt Belczykowski (12, Duisburg) komplettierten die Top-10.
 
Am Sonntag startet das zweite Saisonrennen des ADAC Junior Cup powered by KTM um 10:00, bevor die Nachwuchsfahrer um 13:45 Uhr erneut 15 Runden lang um die besten Positionen auf dem 3,696 Kilometer langen Kurs in der Magdeburger Börde kämpfen.
 
 
Die Stimmen der Top-Drei
 
Brian David Hart (14, ESP), Pole Position:
"Wie in Assen fahre ich auch hier zum ersten Mal und ich kam in der Motorsport Arena ebenso recht schnell zurecht. Ich muss auch sagen, dass ich die Strecke richtig toll finde. Nachdem ich gestern noch einige Probleme mit meinem Motorrad hatte, konnten wir diese bis zum zweiten Qualifying heute lösen. Ich habe alles gegeben und sah, dass ich immer schneller wurde. Ich freue mich darüber, dass ich hier so schnell bin. In beiden Rennen morgen werde ich versuchen noch etwas draufzulegen und schließlich zu gewinnen."
 
Aaron Schäfer (15, Schorndorf-Buhlbronn), Zweiter:
"Im Vergleich zum Freitag hatte ich heute ein recht gutes Gefühl und dazu hat auch das Wetter noch gepasst. Wir haben für das zweite Qualifying einen neuen Hinterreifen aufgezogen, was mir zusätzliches Vertrauen zum Motorrad lieferte. Ich mag die Strecke hier in Oschersleben sehr, besonders die schnellen Kurvenkombinationen im hinteren Teil der Strecke. Ich hoffe, dass ich morgen wieder aufs Podium fahren oder vielleicht sogar noch einen Sieg holen kann. Dafür ist es wichtig, einen richtig guten Start hinzulegen, sowie einen starken Rhythmus und ein anständiges Tempo zu finden."
 
Max Schmidt (14, Wuppertal), Dritter:
"Ich hatte heute ein sehr gutes Gefühl. Die Strecke hier in Oschersleben bietet viel Grip, was mir dabei hilft, immer noch etwas schneller zu fahren. Im ersten Qualifying am Freitag waren die Temperaturen ähnlich wie in der zweiten Session heute, also mussten wir uns nicht stark umstellen. Ich mag den Kurs hier sehr, was sich natürlich auch in den Ergebnissen widerspiegelt. Die Schikane vor der Gegengeraden ist allerdings schwierig, denn dort muss man eine richtig gute Linie finden, um beim Herausfahren nicht zu viel Zeit zu verlieren. Ich hoffe, dass ich in beiden Rennen morgen unter die Top-Fünf kommen kann."

"Wie in Assen fahre ich auch hier zum ersten Mal und ich kam in der Motorsport Arena ebenso recht schnell zurecht. Ich muss auch sagen, dass ich die Strecke richtig toll finde. Nachdem ich gestern noch einige Probleme mit meinem Motorrad hatte, konnten wir diese bis zum zweiten Qualifying heute lösen. Ich habe alles gegeben und sah, dass ich immer schneller wurde. Ich freue mich darüber, dass ich hier so schnell bin. In beiden Rennen morgen werde ich versuchen noch etwas draufzulegen und schließlich zu gewinnen."

Brian David Hart (14, ESP)