Hart gewinnt beide Rennen in Oschersleben 22 Mai 2017

Hart gewinnt beide Rennen in Oschersleben

David Brian Hart setzt sich zwei Mal durch

• David Brian Hart setzt sich zwei Mal durch
• Aaron Schäfer und Max Schmidt im ersten Lauf auf dem Podium
• Max Schmidt und Noah Lequeux im zweiten Rennen auf P2 und P3OSCHERSLEBEN - Rennen 

 
Datum: 21. Mai 2017
Saisonlauf: 2/8 - 3/8
Wetter: teils bewölkt, 18°C
Streckenlänge: 3,667 km
Pole Position: David Brian Hart
Runden: 15
Sieger: David Brian Hart
 
Oschersleben. Bei knapp 20 Grad Lufttemperatur standen für die Piloten des ADAC Junior Cup powered by KTM an diesem Sonntag in der Motorsport Arena Oschersleben gleich zwei Rennen auf dem Programm. In beiden Läufen im Rahmen der Langstrecken-Weltmeisterschaft konnte sich Brian David Hart (14, ESP) gegen seine Verfolger durchsetzen. Während er den ersten Lauf mit nur knappem Vorsprung gewann, fuhr er im zweiten Rennen auf und davon.
 
Knappe Entscheidung zwischen Hart und Schäfer im ersten Rennen
 
Im ersten Lauf fuhr Aaron Schäfer (15, Schorndorf-Buhlbronn) zunächst an die Spitze. Der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport konnte seine Führung bis zwei Runden vor Rennende halten, schloss Hart auf und übernahm die Führung. Beide lieferten sich ein spannendes Duell und beendeten das Rennen schließlich im Foto-Finish.
 
Hart siegte nur 0.049 Sekunden vor Schäfer. Max Schmidt (14, Wuppertal) sicherte sich indes souverän die dritte Position und kletterte damit zum ersten Mal aufs Podium. Hinter ihm folgte Noah Lequeux (14, LUX) auf Position vier. Sarah Göpfert (19, Neukirchen), die einzige Dame im Feld lieferte ein überragendes Rennen ab und holte den fünften Platz.
 
Johann Flammann (17, Soltau) sah die schwarz-weiß karierte Flagge als Sechster, gefolgt von David Kuban (15, CZE), der nach einem Ausritt wieder aufholen und viele Punkte mitnehmen konnte. Justin Hänse (14, Harth-Pöllnitz) sicherte sich den achten Platz, während Alexander Somosi (16, HUN) und Dominik Blersch (18, Uttenweil) die Top-10 komplettierten.
 
 
Hart feiert Doppelsieg in der Motorsport Arena
 
Nachdem Schäfer am Start zum zweiten Rennen erneut gut wegkam, lag ihm Hart von Anfang an auf den Fersen und ging schnell vorbei. Hart baute seine Führung Runde für Runde aus und gewann auch den zweiten Lauf am Ende. Schäfer hatte später mit Schmidt zu kämpfen, der wenige Runden vor Rennende an ihm vorbeiging und sich schließlich den zweiten Rang holte, 6.393 Sekunden hinter Hart.
 
Schäfer fiel in der letzten Runde nach starken Duellen aus und überließ damit Lequeux den letzten Platz auf dem Treppchen. Kuvan sicherte sich den vierten Rang, gefolgt von Flammann und Somosi. Till Benedikt Belczykowski (12, Duisburg) kam als Siebter ins Ziel. Nick Filler (13, Neustadt an der Orla), Andreas Kofler (12, AUT) und Dominik Blersch sicherten sich die letzten Plätze unter den besten Zehn.
 
Nach dem dritten Saisonlauf geht der ADAC Junior Cup nun in eine kurze Pause, um im Rahmen der MotoGP auf dem Sachsenring (30. Juni bis 2. Juli) wieder anzugreifen.
 
 
Die Stimmen der Top-Drei
 
David Brian Hart (14, ESP), Sieger (Rennen 1, Rennen 2):
"Im ersten Rennen hatte ich einen tollen Kampf gegen Aaron und konnte schließlich gewinnen, was mir sehr wichtig war. Ich war schon nach dem ersten Lauf wirklich glücklich und wollte das Ganze im zweiten Rennen wiederholen. Wenn man siegt, gewinnt man auch viel Vertrauen, was mir vielleicht dann geholfen hat. Auch der zweite Lauf war brillant. Zum ersten Mal in meinem Leben hatte ich einen wirklich guten Start und konnte den anderen Jungs nach und nach sogar etwas davonfahren. Da Aaron ausgefallen ist, habe ich dieses Mal ganze 25 Punkte auf ihn gutgemacht, aber ich kann auf dem Sachsenring leider nicht dabei sein, weil ich noch bei einer anderen Veranstaltung bin. Mal sehen, was dort passiert. Jetzt bin ich erst einmal sehr glücklich über die beiden Rennen hier in Oschersleben."
 
Aaron Schäfer (15, Schorndorf-Buhlbronn), Zweiter (Rennen 1):
"Ich hatte einen guten Start ins erste Rennen und konnte vorne mitfahren. Später kam Brian, mit dem ich mir einen guten Kampf lieferte. Danach lag er vor mir und drei Runden vor Rennende wurde es noch einmal richtig spannend. Auf der Gegengeraden ist Brian an mir vorbeigegangen und ich habe überlegt, in der letzten Kurve noch einmal reinzubremsen. Dann entschied ich aber bis zur Ziellinie abzuwarten, ob ich ihn im Windschatten schnappen kann. Leider hat es nicht ganz gereicht, aber mit dem zweiten Platz bin ich trotzdem zufrieden."
 
Max Schmidt (14, Wuppertal), Dritter (Rennen 1), Zweiter (Rennen 2):
"Insgesamt lief das erste Rennen gut, obwohl ich einen schlechten Start erwischt hatte. Ich habe direkt vier Positionen verloren und lag auf dem siebten Platz. Es waren sehr harte Kämpfe, besonders gegen Sarah, die wirklich stark gefahren ist. Nach und nach kam ich weiter nach vorn und konnte meine Position am Ende halten. Mein Start zum zweiten Rennen war besser und ich konnte meinen Platz halten, allerdings sind die beiden Jungs an der Spitze etwas davongefahren. Ich habe aber gemerkt, dass ich noch etwas zulegen kann und bin wieder an Aaron herangefahren. Schließlich konnte ich ihn passieren und wurde Zweiter. Ich hatte mir in dieser Saison vorgenommen, unter die Top-5 zu kommen, umso mehr freue ich mich über meine ersten beiden Podestplätze hier im ADAC Junior Cup powered by KTM. Damit bin ich sehr zufrieden."
 
Noah Lequeux (14, LUX), Dritter (Rennen 2):
"Mein Start ins zweite Rennen war nicht so ideal und in der zweiten Runde habe ich zwei Mal den ersten Gang verfehlt und dadurch einige Positionen verloren. Dann habe ich mich aber wieder nach vorne gekämpft, konnte David überholen und habe es schließlich aufs Podium geschafft. Insgesamt bin ich recht zufrieden, allerdings muss ich auch zugeben, dass ich mir ein noch etwas besseres Ergebnis erhofft hatte."

"Im ersten Rennen hatte ich einen tollen Kampf gegen Aaron und konnte schließlich gewinnen, was mir sehr wichtig war. Ich war schon nach dem ersten Lauf wirklich glücklich und wollte das Ganze im zweiten Rennen wiederholen."

Brian David Hart - double race winner